Brühler Rokoko im Doppelpack

05.06.2016: Schlösser Augustusburg und Falkenlust

Seit 1984 stehen die beiden Schlösser und der Barrockgarten auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes der Menschheit und damit über 10 Jahre länger als der Kölner Dom. Durch die Zusammenführung von Architektur, Plastik, Malerei und Gartenkunst ist ein einmaliges Ensemble des deutschen Rokoko von höchstem Rang entstanden.

Wir betrachten die barocke Gartenanlage mit Broderieparterre und Boskette, wandern vorbei an Linden-, Buchen-, Eichen- und Ahornalleen im Park, über Poppelsdorfer- und Falkenluster Allee zum Schloss Falkenlust. Der Rückweg führt uns am Palmersdorfer Hof und über den östlich des Schlosses gelegenen Inselweiher vorbei, sofern dieser wieder geöffnet ist.

  • Start: Am Max-Ernst-Brunnen, vor dem Rathaus Brühl, Uhlstr. 3 (Fußgängerzone)
  • Strecke: ca. 7 km
  • Zeitbedarf: ca. 3 Stunden

Nach oben